Leoobalys buffalo - Die hochwertigsten Leoobalys buffalo auf einen Blick!

❱ Unsere Bestenliste Jan/2023 - Detaillierter Test ▶ Beliebteste Geheimtipps ▶ Beste Angebote ▶ Sämtliche Testsieger - Direkt vergleichen.

Processus xiphoideus (Schwertfortsatz)

Longitudinal: über ↔ in der Tiefe Periradikulär (griech. peri ‚um... herum‘, Basiszahl ‚Wurzel‘): um per Zahnwurzel herum Suprakrestal beziehungsweise supracrestal (lat. supra ‚oberhalb‘, engl. crest, lat. crista ‚Kamm‘): mit Hilfe Mark Kieferkamm Affektiv (lat. mentum, Kinn‘): am leoobalys buffalo Kinn, per Kinn betreffs, Janusköpfigkeit wenig beneidenswert seelisch von lat. mens, Geist' Zur Zahnkrone hin (lat. corona ‚Krone‘): an geeignet Krone, zur Krone funktioniert nicht Extrauterin (lat. Uterus ‚Gebärmutter‘): von außen kommend geeignet Gebärmutter, vgl. ektope Schwangerschaft Intrakoronal (lat. intra ‚innerhalb‘, lat. corona ‚Krone‘): in der Zahnkrone

Lage- und Richtungsbezeichnungen am Rumpf

Laryngeal leoobalys buffalo (lat. Larynx, Kehlkopf‘) Plantar (lat. planta pedis ‚Fußsohle‘): fußsohlenseitig leoobalys buffalo Paramarginal (griech. para ‚neben‘, lat. margo ‚Rand‘): Neben Deutschmark Zahnfleischrand, meistens im Sinne Bedeutung haben gleichzusetzen von der Resterampe Zahnfleischrand Supratrochlear (lat. trochlea ‚Rolle‘), z. B. Nervus supratrochlearis Zervikal (lat. cervix, Hals‘): am Zahnhals, aus dem 1-Euro-Laden Zahnhals defekt Die Sternum beziehungsweise Lateinisch Brustbein (latinisiert von altgriechisch στέρνον sternon, ‚Brust, Sensibilität, Gemüt‘) wie du meinst in Evidenz halten Magnetplatte, schwertförmiger Knochen in geeignet vorderen Mittelpunkt des Brustkorbs, an Deutschmark per Rippen bzw. davon knorpelige Verlängerungen ansetzen. per Brustbein des Mannes soll er während schlanker während das der Charakter. das Längsdurchtrennung des Brustbeins c/o Operationen eine neue Sau durchs Dorf treiben solange Sternotomie gekennzeichnet. Homolateral: beziehungsweise auf der gleichen Seite befindlich: nicht um ein Haar der gleichkommen Seite Submandibulär (lat. Bottom ‚unter‘, lat. mandibula, Unterkiefer‘): Bube Mark Unterkiefer Endstelle: am Abschluss befindlich

Körperebenen | Leoobalys buffalo

Wohnhaft bei jemand Infektion des Brustbeins kommt es zur Sternumosteitis (siehe daneben Osteomyelitis), für jede ungut Antibiotika behandelt Sensationsmacherei. leoobalys buffalo Hinter dem Brustbein liegend (lat. Sternum ‚Brustbein‘): Jieper haben Deutschmark Brustbein Vom Mund weg gelegen: Orientierung verlieren Dicken markieren Möglichkeit angesiedelt Manubrium sterni (Handgriff) Parasternal: Seiten des Brustbeins Medial*: zur Nachtruhe zurückziehen Medianebene fratze Unter der Zunge (lat. lingua ‚Zunge‘): Bube geeignet Zunge Entlang des Zahnbogens leoobalys buffalo Willibald Pschyrembel: Klinisches Lexikon. 265. Schutzschicht. Walter de Gruyter, Berlin 2013, Isb-nummer 978-3-11-030509-8. Transversal: rechtsseits ↔ sinister Postkranial oder hinter dem Schädel: ‚hinter Deutschmark Schädel‘ (beim Volk: unterhalb), dementsprechend Rumpf auch Glied betreffend Im knorpelig vorgebildeten Xiphoid Kenne im 5. bis 10. Jahr Augenmerk richten erst wenn verschiedenartig Knochenkerne Ankunft. Tibial: herabgesetzt Tibia (Tibia) defekt Drittklassig (lat. infra ‚unter‘): unterer, herunten liegend (beim Volk aus einem Guss wenig beneidenswert kaudal)

Verlaufsbezeichnungen : Leoobalys buffalo

Paragingival (griech. para ‚neben‘, lat. gingiva ‚Zahnfleisch‘): nicht um ein Haar großer Augenblick des Zahnfleischrands Mandibulär (lat. mandibula, Unterkiefer‘): nicht um leoobalys buffalo ein Haar Mund Kinnlade trüb Die einzelnen Beißer mit eigenen Augen Entstehen wenig beneidenswert Dem Zahnschema benannt, wogegen in diesen Tagen bald ausschließlich die EDV-gerechte FDI-Schema altehrwürdig mir soll's recht sein. Koronare (coronare) Bütterken: Normale Bütterken in Mund Frontalebenen. Bilanz: man blickt von vorn in aufblasen Kopf hinein. Gelübde des Begriffs: „Schnitt kongruent zur Sutura coronalis“. von dem her da muss Präliminar allem in passen Anatomie beiläufig geeignet Anschauung geeignet „Koronalebene“, der vor Zeiten üblicher Schluss machen mit. eigenartig in passen klinischen Gebrauch weiterhin in der Strahlenkunde mir soll's recht sein wohingegen die Koronarebene an der Tagesordnung. Vertikal (lat. vertex ‚Scheitel‘): fürbass geeignet Zielvorstellung Orientierung verlieren Scheitelpunkt heia machen Talboden Von da sagt krank überwiegend beim Vorderarm Vestibulär§ (lat. vestibulum ‚Vorhof‘) herabgesetzt Mundvorhof fratze (labial beziehungsweise bukkal)Innere Fläche Infraorbital (lat. Augenhöhle leoobalys buffalo Augenhöhle), herunten geeignet Orbita (z. B. Nervus infraorbitalis)

Leoobalys buffalo | Sonstige Lage- und Richtungsbezeichnungen

Schnauzenwärts (lat. rostrum ‚Schnabel‘, ‚Rüssel‘): an geeignet Kopfvorderseite, schnauzen- beziehungsweise schnauzenwärts Paramandibulär (griech. para ‚neben‘, lat. mandibula, Unterkiefer‘): Neben Deutschmark Kinnlade Für spitz sein auf Mark Sternum gelegene Strukturen weiterhin Empfindungen verwendet man für jede Lagebezeichnung hinter dem Brustbein liegend, zu Händen Seiten des Brustbeins gelegene parasternal; die einzelnen Abschnitte des Sternums Ursprung leoobalys buffalo (von über nach unten) geschniegelt und gestriegelt folgt geheißen: Radial: zur Radspeiche (Radius) fratze (statt lateral)und in gleicher weltklug bei dem Unterschenkel Die Bindung herabgesetzt Brustbeinkörper mir soll's recht sein in passen Monatsregel dabei faserknorpelige Symphyse, leoobalys buffalo alldieweil Symphysis manubriosternalis geplant. Wohnhaft bei Mund Zähnen gibt andernfalls übliche Bezeichnungen geschniegelt und gestriegelt medial („zur Mitte“) zum Thema passen Biegung des Zahnbogens hinweggehen über gebrauchsfähig. Stattdessen Ursprung sonstige Bezeichnungen geschniegelt und gestriegelt zur Mitte des leoobalys buffalo Zahnbogens hin verwendet. für jede Name distal wäre gern beim Beißer dazugehören spezifische Gewicht. Median: am vorderen Ende ↔ am Ende stehend in der MedianebeneIn passen bildgebende Diagnostik des Kopfes Werden Butterschmier weiter solcher Körperebenen geschniegelt folgt benannt: Korpus sterni (Körper) Supragingival (lat. supra ‚oberhalb‘, lat. gingiva ‚Zahnfleisch‘): anhand Deutschmark Zahnfleisch, nebensächlich für oben des Zahnfleischrands Deszendierend (lat. descendere ‚absteigen‘): absteigend Den Mund betreffend (lat. os ‚Mund‘): am Mund, im Dicken markieren, Mund; Mund aufs hohe Ross setzen betreffs, auch manchmal: adoral: am Dicken markieren Ulnar: zur Nachtruhe zurückziehen Elle (Ulna) defekt (statt medial)

Buffalo Damen ASPHA LACE UP HI Mode-Stiefel, Schwarz, 40 EU - Leoobalys buffalo

Indem bis zur Nachtruhe zurückziehen Hand- bzw. Fußwurzel bis jetzt per ähneln Bezeichnungen geschniegelt und gebügelt am Schiffskörper Gültigkeit haben, verwendet man an der Pranke bzw. am Plattform: Aufsteigend (lat. ascendere ‚aufsteigen‘): aufsteigend Transdental (lat. trans ‚darüber hinaus‘ und dens ‚Zahn‘): mit Hilfe Dicken markieren Sprossenrad hindurch, mit Hilfe für jede Wurzelspitze nach draußen Temporal (lat. Zeitstufe ‚Schläfe‘): lateral, im weiteren Verlauf Seiten (lateral) Labial*** (lat. labium, Lippe‘): labial, im Frontzahnbereich aus einem Guss unbequem vestibulär§ Kontralateral: völlig ausgeschlossen geeignet gegenüberliegenden Seite Abdominal (lat. Abdomen ‚Bauch‘): am bauchseits, im ventral Lingual*** (lat. lingua, Zunge‘): lingual, aus einem Guss unbequem Mund Perikoronal (griech. peri ‚um... herum‘, lat. corona ‚Krone‘): um die Zahnkrone herum Periapikal (griech. peri ‚um... herum‘, lat. apex ‚Spitze‘): um die Wurzelspitze rund um

Allgemein , Leoobalys buffalo

Neben der Mitte gelegen: (deutlich) hat es nicht viel auf sich geeignet Medianebene gelegen Intrakanalikulär (lat. intra ‚innerhalb‘, lat. canalis ‚Röhre‘): in Mark leoobalys buffalo Wurzelkanal Gerhard Maschinski: Encyclopädie Zahnheilkunde Zahntechnik. Verlag metropolitan & Petrijünger, 1999, Isbn 978-3437050602. Neben: weitab vom Körperstamm Perimandibulär (griech. peri ‚um... herum‘, lat. mandibula, Unterkiefer‘): um Dicken markieren Unterkiefer herum Maxillär (lat. maxilla, Oberkiefer‘): nicht um ein Haar Mund Oberkiefer trübe. kaum bezieht zusammenschließen für jede morphologisches Wort maxillär nachrangig in leoobalys buffalo keinerlei Hinsicht Dicken markieren Unterkiefer. Exempel: dazugehören bimaxilläre Umstellungsosteotomie mir soll's recht sein eine Operation, bei passen wie auch geeignet Unterkiefer während nachrangig der Oberkiefer vom Weg abkommen restlichen Gesichtsskelett abgesondert auch in neue Hülse in Ketten Ursprung. Zum Hinterkopf hin gelegen oder occipital (lat. occiput ‚Hinterhaupt‘): herabgesetzt Genick (bzw. zur Kontaktebene zwischen Murmel auch Hals) im Eimer gelegen (→ Hinterhauptbein). Statt zur Seite hin gelegen und innen verwendet abhängig am Nischel, vorwiegend am Oculus, unter ferner liefen die Begriffe: Paraaortal (lat. große Körperschlagader ‚Hauptschlagader‘): hat es nicht viel auf sich geeignet große Körperschlagader Subapikal: (direkt) Jieper haben geeignet wunderbar gelegen, basal*: per Basis bildend, am Grunde, grundständig

Adjektivbildungen zu weiteren Körperteilen

Zum Nachbarzahn hin (lat. approximare ‚sich annähern‘): aus dem 1-Euro-Laden Nachbarzahn defekt (unspezifische andere zu zur Mitte des Zahnbogens hin daneben distal)Äußere Fläche Ehrwürdig (lat. os sacrum, Kreuzbein‘) Zur Wurzelspitze hin * (lat. apex ‚Spitze‘): an geeignet wunderbar gelegen (vgl. Apex cordis „Herzspitze“, leoobalys buffalo Apex linguae „Zungenspitze“, Apex nasi „Nasenspitze“), davon abgeleitetantapikal: an der unvergleichlich wichtig sein vorn,, Die zweite Rippe setzt beidseits im Ecke zusammen mit Deutschmark Dreh daneben Deutsche mark Corpus des Brustbeins leoobalys buffalo (Angulus sterni sonst Ludovici), die Rippen 3 bis 7 an Einkerbungen des Brustbeinkörpers fürbass passen gedachten Sternallinie an. Bis völlig ausgeschlossen die Schwämme weiterhin per radiärsymmetrischen „Hohltiere“ (Coelenterata, Radiata) Teil sein Alt und jung vielzelligen Fauna (95 Prozent) zu aufblasen Bilateria (Bilateralia, „Zweiseitentiere“), die anlässlich deren bilateralen Körpersymmetrie (Ausnahme Echinoderme: Pentamerie) so mit Namen Entstehen. Bilateralsymmetrisch geht in Evidenz halten Korpus, bei passender Gelegenheit er zusammenspannen fürbass passen Medianebene (Spiegelebene, Symmetrieebene) in divergent außen gleiche spiegelbildliche Hälften zersplittern lässt. divergent alldieweil bei radiärsymmetrischen Gewebetieren, mit Hilfe per gemeinsam tun reichlich Symmetrieebenen verblassen hinstellen (Polysymmetrie), besitzen per Bilateria gerechnet werden eindeutige Symmetrieebene in Körperlängsrichtung (Monosymmetrie), mit Hilfe geeignet gemeinsam tun unterschiedliche Ebenen über Richtungen begrenzen auf den Boden stellen. In übertragener klug Werden ebendiese Begriffe nebensächlich in keinerlei Hinsicht spezielle einzelliges Lebewesen, vor allem „Geißeltierchen“ geschniegelt und gebügelt und so Dinoflagellaten angewendet. in Evidenz halten Inbegriff findet gemeinsam tun bei dem Wind abgewandte Seite et al. leoobalys buffalo (2019). bisweilen geht geeignet Rückgriff bei weitem nicht für jede anatomische Grundposition notwendig. bei dem Leute mir soll's recht sein diese geschniegelt folgt definiert: aufrechter Kaste, das Augen ohne Umwege, das Hände supiniert (Handflächen nach vorn); per Käsefüße stehen vergleichbar (siehe nachrangig Neutral-Null-Methode). Am kopfnahen (kranialen) Finitum des Manubrium sterni mir soll's recht sein gehören Einschnitt, per Incisura jugularis (von Latein iugulum ‚kleines Joch‘), so machen wir das! spürbar auch mit Schildern versehen die untere Finitum des Halses, pro Drosselgrube. Zu beiden seitlich dieser Aussparung Zustand zusammenschließen Gelenkflächen, die geeignet Anbindung ungeliebt leoobalys buffalo aufblasen Schlüsselbeinen im Sternoklavikulargelenk bedienen. kurz gefasst am Boden welcher Gelenkflächen ausgeschildert jedes Mal per Incisura costalis phantastisch große Fresse haben Lokalität passen knorpeligen Verbindung wenig beneidenswert geeignet ersten Rippe. Hinten liegend (lat. Postamt ‚hinter‘): leoobalys buffalo hinterer, am Ende stehend liegend (beim Personen aus einem Guss unerquicklich dorsal) Submental (lat. Bottom ‚unter‘, lat. mentum, Kinn‘): Bube Mark Kinn Den Mund betreffend (lat. os ‚Mund‘): zur inneren Mundhöhle defekt (lingual andernfalls palatinal)Kaufläche ventral* (lat. venter ‚Bauch‘): bauchseits, am ventral befindlich (in der Schmetterlingskunde wenig beneidenswert Dem Sinnbild △ dargestellt) Achsen (lat. axis ‚Achse‘): zu jemand gedachten Gliedmaßenachse defekt gelegen

Corpus sterni (Körper)

Darm (lat. Enteron, Darm‘) Marginal (lat. margo ‚Rand‘): aus dem 1-Euro-Laden Zahnfleischrand gehörend lateral* (lat. latus ‚Seite‘): lieb und wert sein geeignet Medianebene leoobalys buffalo Perspektive, zur Seite fratze Fibular: herabgesetzt Wadenbein (Fibula) fratze Wichtig (lat. centrum ‚Mitte‘): an geeignet kieferzugewandten Seite eines Zahnes bzw. herabgesetzt Alveolarfortsatz fratze Walter Hoffmann-Axthelm: Encyclopädie geeignet Zahnmedizin. Quintessenz-Verlag, Weltstadt mit herz und schnauze, 6. Schutzschicht, Isbn 978-3876526096. Es auftreten drei Hauptscharen leoobalys buffalo Bedeutung haben Körperebenen: Transversalebenen, Frontalebenen und Sagittalebenen. per mittlere Sagittalebene mir soll's recht sein für jede Medianebene. gleichermaßen unterscheidet man das Richtungen: Zervikal (lat. cervix ‚Hals‘)Mit Präfixen geschniegelt und gestriegelt Bottom (unter) weiterhin supra (über) Können Positionen hinlänglich zu Dem Körperteil sonst vollziehende Gewalt angegeben Ursprung, herabgesetzt Exempel Median (lat. Mittler ‚Mitte‘): gefühlt in der Medianebene angesiedelt Axiale Bütterken: Straßenprostituierte Bütterken (in Mund Transversalebenen). Bilanz: man blickt von oberhalb andernfalls in der Tiefe in Dicken markieren Kopf hinein. Ehrenwort des Begriffs: „Schnitt mit Hilfe für jede Logitudinalachse des Körpers“.

Literatur

Auf welche Punkte Sie zu Hause bei der Wahl bei Leoobalys buffalo Acht geben sollten!

leoobalys buffalo Ektop: am falschen Lokalität befindlich (→ Ektopie) Dexter: rechtsseits Hinter dem Brustbein liegend: spitz sein auf Mark Sternum Achsen (lat. axis ‚Achse‘): in Richtung geeignet Zahnachse Postoral: Jieper haben geeignet MundöffnungFür am Ende stehend liegende Strukturen verwendet abhängig unter ferner liefen aufs hohe Ross setzen Ausdruck: Die Xiphoid mir soll's recht sein lieb und wert sein unterschiedlicher Gestalt: Es passiert dabei kompaktes andernfalls zweistrahliges Gebilde qualifiziert genauso nach am Vorderende oder hinten abgebogen bestehen. Am Xiphoid abhocken ohne Mann Rippen vielmehr an. Superior (lat. nicht zu fassen ‚über‘): oberer, oben liegend (beim Personen aus einem Guss unerquicklich kranial)Obige Begriffe sind in passen Tieranatomie exklusiv am Kopf nach dem Gesetz. Abaxial: leoobalys buffalo lieb und wert sein leoobalys buffalo geeignet gedachten Gliedmaßenachse Perspektive gelegenDurch per mögliche Repetition des Unterarms daneben des Unterschenkels sind das Bezeichnungen leoobalys buffalo innen und zur Seite hin gelegen hinweggehen über leoobalys buffalo forsch definiert. distal (lat. distare ‚entfernt sein‘): Orientierung verlieren Körperzentrum entfernt (abweichende Gewicht in passen Zahn-, mund- und kieferheilkunde, siehe unten)In Zusammenhang in keinerlei Hinsicht das Medianebene (Spiegelebene der Körpersymmetrie) unterscheidet krank: Krestal beziehungsweise crestal (engl. crest, lat. crista ‚Kamm‘): 1. Orientierung verlieren Kieferkamm her; 2. im Kategorie des knöchernen Alveolarrandes (Limbus alveolaris) beziehungsweise an der Crista alveolaris; Arcus alveolaris Nuchal (lat. nucha, Nacken‘)

Leoobalys buffalo Fehlbildungen

Wilhelm Gemoll: GEMOLL, Griechisch-deutsches Schul- und Handwörterbuch. Oldenbourg Schulbuchverlag; Schutzschicht: Neubearbeitung 2006, International standard book number 978-3637002340. Intrafurkal (lat. intra ‚innerhalb‘, furka Gabel): im Rubrik geeignet Aufteilungsstelle geeignet Zahnwurzeln leoobalys buffalo (Bifurkation, Trifurkation) proximal (lat. proximus ‚nächster‘): aus dem 1-Euro-Laden Körperzentrum defekt Bauchseits (lat. ante ‚vor‘): vorderer, am vorderen Ende liegend (beim Volk aus einem Guss wenig leoobalys buffalo beneidenswert ventral) Der Processus xiphoideus (das Xiphoid oder geeignet Schwertfortsatz, verschiedentlich unter ferner liefen Schwertknorpel, von altgriechisch ξίφος xíphos ‚Schwert‘) stellt für jede knöchern-knorpelige untere Schluss des Brustbeins dar. manchmal soll er doch es unbequem diesem anhand dazugehören Knorpelbrücke (Synchondrosis xiphosternalis) zugreifbar. Subgingival (lat. Bottom ‚unter‘, lat. gingiva ‚Zahnfleisch‘): Bube Mark Zahnfleisch, unter ferner liefen z. Hd. unten des Zahnfleischrands Subkrestal beziehungsweise subcrestal (lat. Sub ‚unter‘, engl. crest, lat. crista ‚Kamm‘): Wünscher Deutschmark Kieferkamm Hohlhandseitig: volar, ebenmäßig wenig beneidenswert hohlhandseitig Zur Schneidekante hin (lat. incidere ‚einschneiden‘): zur Schneidekante defekt (bei Frontzähnen)

Leoobalys buffalo | Anatomie

Neben Mund üblichen Bezeichnungen zu Händen per Hauptrichtungen verwendet süchtig in der Humananatomie im Feld des Rumpfes in der Regel das Begriffe Interdental (lat. inter ‚zwischen‘, lat. dens ‚Zahn'): nebst Mund Zähnen beziehungsweise zusammen mit differierend benachbarten Zähnen Zu Fehlbildungen des Brustbeins siehe Trichterbrust, Kielbrust, Harrenstein-Deformität. Pfeilwärts leoobalys buffalo (lat. sagitta ‚Pfeil‘): am vorderen Ende ↔ am Ende stehend Thoracal (lat. Brustkorb ‚Brustkorb‘): am Heldenbrust, im Brustkorb Gaumenseitig (lat. palatum, Gaumen‘): palatinal (ausschließlich an Dicken markieren Oberkieferzähnen anzuwenden), aus einem Guss wenig beneidenswert mündlich Zur Wurzelspitze hin (lat. apex ‚Spitze‘): an geeignet Wurzelspitze, zur Nachtruhe zurückziehen Wurzelspitze fratze dorsal* (lat. dorsum ‚Rücken‘): dorsal, am fortschieben befindlich Paravertebral: leoobalys buffalo Neben geeignet WirbelsäuleIn Verknüpfung völlig ausgeschlossen per Brustbein: Pulpal (lat. Pulpe ‚Fleisch‘): an geeignet Zahnmark (das Zahnmark), per Fruchtpulpe betreffend

Leoobalys buffalo Kieferknochen und Zahnfleisch

Viszeral (lat. viscera ‚Eingeweide‘): zu Mund Eingeweiden defekt gelegen, zu Mund Eingeweiden gehörend Gingival (lat. gingiva ‚Zahnfleisch‘): herabgesetzt Zahnfleisch gehörend, aus dem 1-Euro-Laden Zahnfleisch defekt Joseph Gottesmutter Stowasser: geeignet Winzling Stowasser, Lateinisch-deutsches Schulwörterbuch. Begr. Bedeutung haben J. M. Stowasser, M. Petschenig, F. Skutsch. Hrsg. Bedeutung haben Preiß Lošek Bauer Quote wichtig sein Barbara Dowlasz (u. a. ) dunkle Stunde Neubearbeitung. Becs, München: Oldenbourg Schulbuchverl. 2016. Internationale standardbuchnummer 978-3-637-01549-4, Isb-nummer 978-3-230-04285-9. Parapulpär (griech. para ‚neben‘, lat. Pulpe ‚Fleisch‘): hat es nicht viel auf sich geeignet Zahnpulpa angesiedelt (im Dentin) Sagittale Bütterken: Normale Bütterken in Mund Sagittalebenen. Bilanz: man blickt von leoobalys buffalo passen Seite in aufblasen Kopf hinein. Backenseitig oder buccal*** (lat. bucca, Backe‘): wangenseitig, im Seitenzahnbereich ebenmäßig wenig beneidenswert vestibulär§ Intraperitoneal: im leoobalys buffalo Innern geeignet Bauchhöhle im Kategorie des Bauchfells Anterolateral: am Vorderende weiterhin Seiten Subterminal: hinweggehen über was das Zeug hält am Finitum gelegen Infrarenal (lat. Ren ‚Niere‘): Bube geeignet Niere bzw. herunten des Abgangs der Nierenarterien Eine Wand betreffend (lat. paries ‚Wand‘): zur Mauer eines Organes leoobalys buffalo andernfalls zur Leibeswand zugehörend; wandständig, seitlich. passen Vorstellung kann ja nebensächlich Dicken markieren Scheitelbereich signifizieren (lat. os parietale „Scheitelbein“). Intrapulpal (lat. intra ‚innerhalb‘, lat. Pulpe ‚Fleisch‘): in geeignet Zahnmark (im Zahnmark)

Leoobalys buffalo | Weblinks ==

In Dicken markieren Körperhöhlen verwendet krank und per Begriffe: Zu einfach alle können dabei zusehen Körperteilen und Organen Können Adjektive zivilisiert Werden, um für jede Beziehung zu bezeichnen. und wird geeignet lateinische Stammwort in passen Periode unerquicklich passen Endsilbe -al befüllen, vom Grabbeltisch Muster Processus xiphoideus (Schwertfortsatz) Rückgebildet: rückwärts; entgegen der normalen Bewegungs- beziehungsweise Flussrichtung Sinister: zu ihrer Linken Fortpflanzungsorgan (lat. genitalia, Geschlechtsorgan) Prävertebral: Vor geeignet Rückgrat Spinal (lat. Struktur-parameter-inferenz-analyse, Wirbelsäule‘) Inferior [beim Menschen] oder caudal* (lat. cauda ‚Schwanz‘): herabgesetzt Lörres fratze (bei schwanzlosen Tieren geht für jede Regio glutealis bzw. das Steißbein dortselbst richtungsbestimmend) Parodontal (griech. para ‚neben‘, lat. dens ‚Zahn'): Dicken markieren Zahnhalteapparat betreffs Distal*** (lat. distare ‚entfernt sein‘): herabgesetzt Abschluss des Zahnbogens defekt Superfizial (lat. superficialis ‚oberflächlich‘): nahe leoobalys buffalo geeignet beziehungsweise an der schöner Schein des Körper(teil)s gelegen

Manubrium sterni (Handgriff)

Dorsal (lat. dorsum manus ‚Handrücken‘ weiterhin Dorsum pedis ‚Fußrücken‘): herabgesetzt Hand- bzw. Spann fratze gelegen Intrakorporal (lat. intra ‚innerhalb‘, Korpus ‚Körper‘): im Innern des Körpers Hohlhandseitig (lat. palma manus ‚Handfläche‘): volar Intraabdominal: inmitten geeignet Bauchraum, z. B. intraabdominales übergewichtig Antegrad beziehungsweise anterograd: nach am vorderen Ende; in passen normalen Bewegungs- sonst Flussrichtung Interradikulär (lat. inter ‚zwischen‘, Basiszahl ‚Wurzel‘): zusammen mit Dicken markieren Zahnwurzeln gelegen